01
Jun-2016

Gartenkalender Juni 2016

juni2-300x156Kampf gegen Blattläuse:

Im Juni findet man die meisten Blattläuse. Weniger Probleme haben nur die, die bereits im Mai Marienkäfer eingesetzt haben. Im Übrigen können auch Florfliegen, Schwebefliegen oder Schlupfwespen zum Einsatz gebracht werden. Diese sind die natürlichen Feinde der Blattläuse. Wer trotzdem Spritzen will, sollte dies mit nützlingsschonenden Mitteln tun. Herzu gehören bspw. Produkte mit Kaliseife.

 

Schlechter Monat für Pilzkrankheiten:

Die ansteigenden Temperaturen um Juni machen es Pilzkrankheiten schwer. Je wärmer es wird, desto geringer das Pilzrisiko. Wer jetzt an seinen Pflanzen eine Pilzkrankheit entdeckt, sollte diese sofort nach draußen stellen. Am besten wäre ein warmer Platz, der aber nicht die ganze Zeit der kompletten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Gießen Sie nur spärlich und das am besten abends.

 

Der Liebling im Juni ist die Erdbeere:

Wer in seinem Garten Erdbeeren hat, hat sich im Juni schon so manches Mal über die ersten Früchte gefreut. Jetzt, wo sich die Erdbeerernte dem Ende zuneigt, kann man die Pflanzen, die gut getragen haben, markieren. Diese Markierung ist wichtig, um die stärksten Ableger zu erhalten. Ableger können Sie übrigens abgetrennt gut in Anzuchterde pflanzen (bitte gut gießen). Aber auch ein Frühbeet eignet sich hervorragend.

 

Bekämpfung der Raupen in Obstbäumen:

Die Bekämpfung der Raupen beginnt eigentlich schon im Mai. Suchen Sie die Baumstämme nach den Schädlingen ab und entfernen diese. Weiter sollten Sie auch Fallobst nicht zu lange liegen lassen. Eine weitere Möglichkeit sind Wellpappen Fanggürtel. Diese werden um den Baum gewickelt. Hier bleiben Raupen und Würmer an dem Gürtel kleben. Die Gürtel sollten regelmäßig entfernt werden. Ebenso effektiv sind Lockstofffallen, die an Ästen aufgehängt werden. Sie dienen dazu, die männlichen Falter einzufangen.

 

Tomatenpflege:

Im Juni bildet die Tomate kräftige Stängel. Leider können diese oftmals die Tomaten nicht halten. Verstärken Sie die Stängel zusätzlich mit Stäben. Gleichzeitig sollten Sie vergilbte und kranke Blätter entfernen. Achten Sie aber hierbei darauf, dass Sie nicht zu viele Blätter entfernen. Wirklich nur diese, die auch weg müssen. Die Tomate selbst darf keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

 

Pflanzzeit für Zuckerhut:

Ab Mitte Juni hat man ca. einen Monat Zeit für die Aussaat von Zuckerhut und roten Rüben. Beide Gemüsesorten werden dann im Oktober geerntet.

 

Gartenarbeiten im Juni:

Es ist immer noch Zeit für Aussaaten. Späte Sorten sind u.A Bohnen, Gurken Zucchini, Kopfsalat, Grünkohl, Stiefmütterchen, Glockenblume, Königskerze, Stockrose.

Pilzkrankheiten wie Mehltau und Grauschimmel haben Hochsaison. Bekämpfen Sie diese mit Jauchen und Brühen, biologisch.

Wichtigste Tätigkeit im Garten ist das Gießen und das Beregnen. Trockene Pflanzen sind besonders für Schädlinge und Krankheiten anfällig.

Rosen stehen in diesem Monat im Mittelpunkt. Dauer blühende Beet- und Strauchrosen immer wieder durchputzen und Verblühtes entfernen. So sehen sie immer gut aus, und die Blühfreudigkeit wird angeregt. Der Rückschnitt führt dazu, dass die Knospen in den Blattachseln unterhalb der vergehenden Blüten schnell durchtreiben und den nächsten Blütenschub liefern. Verblühtes mit zwei voll entwickelten fünffiedrigen Blättern wegschneiden.

0

 likes / 0 Kommentare
Teilen Sie diesen Beitrag:

Kommentare sind geschlossen.

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec